Startseite

Weitere Absenzen zum Ende einer vom Pech verfolgte

07.03.2022

NLA weiterhin im Verletzungspech und mit Ausfällen

Das Verletzungspech bleibt auch am Ende der Saison nachdem klar ist, dass der Abstieg der BV klar ist, bestehen. Einer unserer solidesten Spieler dieser Saison Joel König hat sich im Training leider auch am Fuss verletzt und konnte deshalb die Doppelrunde des vergangenen Wochenende nicht spielen und fehlt vermutlich auch die letzte Doppelrunder der Saison. Wir wünschen dir Joel gute Genesung!

Geschwächt spielte das NLA-Team am vergangenen Samstag gegen den BC Yverdon-les-Bains. Nebst Joel König fehlte ebenfalls Jenjira Stadelmann, die eine wichtige Partie im Aufstiegskampf für ihr zweites Team in Paris spielen musste und dort nach diesem Wochenende auf dem 1. Rang stehen. Es durften sich deshalb unsere Nachwuchshoffnung Timo Baldegger sowohl am Samstag wie auch am Sonntag wichtige Erahrungen in der höchsten Liga sammeln. Nebst Timo durfte auch unser Punktegarant aus der NLB Fabian Specht am Samstag beweisen. Beide schlugen sich gut, mussten jedoch klar Lehrgeld bezahlen. Aline Müller musste sich unglücklich in beiden ihrer Spiele jeweils im Entscheidungssatz geschlagen geben. Im Damendoppel an der Seite von Jenny Kobelt ging es sogar in die Verlängerung des Entscheidungssatzes. Unser Team Captain Rehan Diaz zeigte in beiden seiner Spielen eine starke Leistung und gewann das erste Herreneinzel wie auch das Herrendoppel an der Seite von Nils Harzenmoser und zeigt sich zurück in Form. Dies blieben die einzigen zwei gewonnenen Spiele und somit hiess das Endergebnis 2:6.

Am Sonntag spielte das erste Team gegen den direkten Abstiegskonkurrenten BC La Chaux-de-Fonds, die sich auf die Rückrunde mit dem 36-jährigen, 4-fachen Olympioniken und an Weltranglistenposition 55 stehenden Pablo Abian verstärkt haben. In einem intensiven uns extrem spannenden ersten Herreneinzel känpfte sich unsere Nr. 1 Rehan Diaz bis in den 5. Satz, wo sich dann der Spanier dank seiner Routine klar durchsetzen konnte. Timo Baldegger zeigte in seinem 2. Einsatz an diesem Wochenende zwei starke Partien. Im Einzel gelang ihm sogar einen Satzgewinn. Ebenfalls stark zeigte sich Katja Hutter im Dameneinzel gegen die U19-Schweizermeistern. Wo sie während 3 Sätzen immer wieder am Sieg schnupperte, jedoch geschlagen geben musste. Das erste Herrendoppel mit Rehan Diaz und Nils Harzenmoser spielte souverän auf und liessen ihren Gegnern keine Chance. Dies war der einzige Sieg des Tages und die BV musste sich somit mit 1:7 geschlagen geben.

NLB-Team: Klassenerhalt fast geschafft

Das NLB-Team der BV St.Gallen-Appenzell ist seinem grossen Ziel, dem Klassenerhalt, einen entscheidenden Schritt näher gekommen. Am Wochenende resultierten ein Unentschieden und ein Sieg.

Das Gastspiel beim BC Luzern endete 4:4. In einer hochklassigen Partie wehrte sich das Team um Captain Jan Scheffler erfolgreich gegen die starken Zentralschweizer - dies auch dank der Verstärkung durch die indonesischen Leistungsträger Auditya Alpha Hidayat und Tania Oktaviani Kusumah.

Am Sonntag im Heimspiel gelang dann ein äusserst wichtiger 5:3-Erfolg gegen den direkten Konkurrenten, das Team Argovia 2. Damit liegt St.Gallen-Appenzell weiter auf dem rettenden sechsten Platz. Vor den letzten beiden Runden beträgt der Vorsprung auf Argovia beruhigende sieben Punkte. Tabellenletzter auf Rang acht ist Uster Oberland.

Fotos: Kurt Frischknecht