Startseite

St.Gallen-Appenzell mit erstem Sieg der Saison

26.11.2018

St. Gallen-Appenzell mit erstem Sieg der Saison

Die Badmintonvereinigung gewinnt gegen Yverdon

Nach fünf Niederlagen in Serie resultierte diesen Samstag auswärts gegen Yverdon der erste Sieg der laufenden Spielzeit. In einer umkämpften Partie setzten sich die Ostschweizer mit 5:3 durch. Am Sonntag konnte die Badmintonvereinigung ihr Niveau vom Vortag leider nicht mehr abrufen und tauchte vor heimischem Publikum mit 2:6 gegen La Chaux-de-Fonds.

Dass dem Team um den dänischen Spielertrainer Phillip Samsoe mit dem Auswärtserfolg gegen Yverdon ein Stein vom Herzen fiel, merkte der interessierte Beobachter auch an den Facebook-Einträgen der Mannschaft. Das 5:3 gegen die Westschweizer erkämpften sich die Protagonisten von St. Gallen-Appenzell durch ein beherztes und geschlossenes Auftreten. Bestärkend kam hinzu, dass gleich sieben der acht Partien über drei Sätze gespielt werden mussten, vier davon zugunsten der Ostschweizer.

Diaz mit weisser Weste
Den fünften Sieg des Tages erspielten sich Thomas Heiniger und Mochamad Diaz im zweiten Herrendoppel, mit 21:23 im zweiten und entscheidenden Satz ebenfalls äusserst dramatisch. Dem Indonesier Diaz bleibt denn auch die Ehre, dass er als einziger Athlet der Badmintonvereinigung alle seine vier Spiele des Wochenendes gewinnen konnte. Der junge Spitzenspieler demonstrierte damit eindrücklich seine Schlüsselrolle in den Reihen von St. Gallen-Appenzell.

Keine Wiederholung gegen La Chaux-de-Fonds
Die 2:6 Niederlage am Sonntag gegen den zweiten Westschweizer der NLA dämpfte zwar die Stimmung der vermeintlich wieder erstarkten Badmintonvereinigung, war denn aber auch der etwas überraschenden Tatsache geschuldet, dass La Chaux-de-Fonds in Bestbesetzung auftreten konnte. Insbesondere die Präsenz der Schweizer Olympionikin und unbestrittenen Nummer eins Sabrina Jacquet stellte die Damen im Team der Ostschweizer vor unlösbare Aufgaben im Dameneinzel und Damendoppel. Ein 4:4 war zwischenzeitlich in Griffnähe, leider konnten die besonders geforderten Herren teilweise nicht an die Leistung vom Vortag anknüpfen.

Rote Laterne abgegeben
St. Gallen-Appenzell steht nun erstmals nicht mehr auf dem letzten Tabellenrang, welcher am Ende der Saison zum Abstieg in die NLB führen würde. Mit acht Punkten auf dem Konto beträgt der Abstand auf die vorderen Ränge deren fünf und mehr. Der Puffer auf das letztplatzierte Basel beträgt winzige zwei Punkte. Somit der Ligaerhalt das primäre Ziel für die ansonsten erfolgsverwöhnten Ostschweizer.

NLB mit zwei Siegen
Überaus erfreulich verlief die Doppelrunde für die zweite Mannschaft der Badmintonvereinigung. Mit einem 3:5 Auswärtserfolg am Samstag in Zug und dem 6:2 Sieg zuhause gegen den direkten Tabellennachbarn aus Basel am Sonntag festigte das Team um Captain Katja Hutter ihren Platz im Mittelfeld der Tabelle.

Text: Nicolai Kozakiewicz
Fotos: Kurt Frischknecht