Startseite

St.Gallen-Appenzell gewinnt Derby

12.02.2018

St. Gallen-Appenzell gewinnt Derby

Badmintonvereinigung erneut gegen Leader Uzwil erfolgreich

Die Badmintonvereinigung St. Gallen-Appenzell gewinnt, wie auch schon in der Hinrunde, überraschend gegen den unbestrittenen Leader aus Uzwil. Gegen den Kantonsrivalen, der insbesondere bei den Damen nicht in Bestbesetzung antrat, halfen Heimvorteil und Wettkampfglück zum erhofften und wichtigen Punktgewinn.

Wichtige Leistungsstützen für die Badmintonvereinigung waren erneut die Damen im Kader der Ostschweizer, angeführt von den frisch gekürten Vize-Schweizermeisterinnen Jenjira Stadelmann und Aline Müller, die wiederum ihr Damendoppel souverän zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Stadelmann brillierte zudem im Dameneinzel. Im Mixeddoppel drehte die indonesische Paarung mit Agung Ruhanda und Imma Khairunnisa nach verlorenem ersten Satz gegen ihre topgesetzten Gegner die Partie und steuerten somit den fünften Sieg des Tages bei. Ruhanda konnte bereits zuvor an der Seite von Dominik Bütikofer das erste Herrendoppel gewinnen.

Kusumah mit Überraschungserfolg
Neben den weiteren umkämpften Partien war insbesondere auch der Erfolg von Spielertrainer Sandi Kusumah im dritten Herreneinzel eine kleinere Überraschung. Gegen den Schweizer Spitzenspieler und ehemaligen Sportschüler der Kantonsschule Trogen, Julien Scheiwiller, profitierte der indonesische Doppelspezialist von seiner Routine und entschied die Partie im Entscheidungssatz mit 21:18 zu seinen Gunsten.

High Noon im Kampf um die Playoffs
Zwei Runden vor Ende der regulären Spielzeit spitzt sich die Entscheidung um die vier Playoffplätze zu. St. Gallen-Appenzell gehört dabei zu jenem Quartett, welches sich die restlichen drei Plätze für die Saisonverlängerung aufteilen. Die vier Mannschaften sind innerhalb von lediglich einem Zähler Unterschied platziert. Die Ostschweizer treffen hierbei in der abschliessenden Doppelrunde Anfang März zum einen auf den direkten Konkurrenten Fribourg sowie die etwas abgeschlagene aber nicht weniger starke Mannschaft aus Yverdon.

NLB zweimal erfolgreich
Äusserst erfreulich verlief das Wochenende für die zweite Equipe der Badmintonvereinigung in der NLB Liga Ost. Das Team um Captain Katja Hutter besiegte jeweils die Mannschaften von Uni Bern und Argovia mit 6:2 und bestätigt somit ihren Tabellenrang im angestrebten Mittelfeld der Tabelle. Gegen das Schlusslicht aus Bern verpassten die Ostschweizer den 8:0 Erfolg nur knapp, die Routiniers Julien Pohl und Jan Scheffler unterlagen jeweils erst im dritten Satz.

Autor: Nicolai Kozakiewicz
Foto: Kurt Frischknecht