Startseite

St.Gallen-Appenzell beendet Saison mit Unentschied

05.03.2019

St. Gallen-Appenzell beendet die Saison mit einem Unentschieden

Heimpublikum verabschiedet sich von Christoph Heiniger

Nach der abschliessenden Doppelrunde belegt die Badmintonvereinigung St. Gallen-Appenzell den vorletzten Tabellenrang und sichert sich somit wie erwartet den Ligaerhalt. Für den Serien-Teilne
hmer der Playoffs endet die Saison somit seit mehreren Jahren wieder mit Ablauf der regulären Spielzeit.

Das Team um den dänischen Spielertrainer Phillip Samsoe unterliegt am Samstag zuhause gegen Yverdon-les-Bains äusserst unglücklich mit 1:7. Den einzigen Sieg des Tages errang der indonesische Spitzenspieler Mochamed Diaz im ersten Herreneinzel. Jeweils erst im Entscheidungssatz unterlagen Katja Hutter und Jenjira Stadelmann im Damendoppel, Stadelmann und Thomas Heiniger im Mixeddoppel sowie Christoph Heiniger im Herreneinzel. Für Heiniger war es der letzte Auftritt vor heimischem Publikum als Stammspieler der Badmintonvereinigung. Am Sonntag erspielten sich die Ostschweizer ein versöhnliches 4:4 Unentschieden gegen den Tabellenvierten La Chaux-de-Fonds. Die oben genannten Damen- und Mixeddoppel sowie erneut Diaz im Herreneinzel und mit Thomas Heiniger auch im Doppel konnten ihre Partien gewinnen.

Leistungsträger und Integrationsfigur
Mit Christoph Heiniger verlässt eine bedeutsame Persönlichkeit den Stammkader der BV St. Gallen-Appenzell. Zusammen mit seinem Bruder Thomas, welcher noch mindestens eine Saison in den Farben der Badmintonvereinigung auflaufen wird, bereicherte er die Mannschaft nicht nur als Leistungsträger – unter anderem durch den Gewinn von einmal Gold und zweimal Silber an den Schweizermeisterschaften im Herreneinzel – sondern auch als charismatischen und humorvollen Menschen. Als Integrationsfigur trug er über Jahren wesentlich zum ausgesprochen guten Teamklima bei. Heiniger schliesst nicht aus, dass er bei Bedarf zukünftig als Ersatzspieler dem Team erhalten bleibt.

NLB mit zwei Niederlagen
Auch für die zweite Mannschaft der Badmintonvereinigung endete die Saison dieses Wochenende mit einer Doppelrunde. Für das Team um Captain Katja Hutter resultierten jedoch abschliessend zwei Niederlagen. Am Samstag unterlagen die Ostschweizer zuhause mit 3:5 gegen Zug, am Sonntag tauchten sie mit 1:7 gegen Basel. Die Equipe schliesst, wie die grosse Schwester, die Saison auf dem zweitletzten Tabellenrang ab.